Ursprünglich geschrieben
Dezember 30, 2019
Aktualisiert
Dezember 30, 2019

Unterschiedliche WordPress-Seiten nutzen unterschiedliche Themes, Plugins und Seitenersteller. Einige Plugins speichern Inhalte auf einzigartige Weisen. Eine Testübersetzung hilft Ihnen sicherzustellen, dass der Übersetzungsdienst alle Texte erhält, die er übersetzen soll, und dass Sie die fertigen Übersetzungen korrekt zurückerhalten.

Worauf wir im Test achten sollten

Wir wollen sicherstellen, dass der Übersetzungsdienst alle Texte erhält, die übersetzt werden sollen. Aus diesen Quellen können die Texte auf den Seiten stammen:

  • Seiteninhalt
  • Benutzerdefinierte Felder
  • Taxonomie (Tags, Kategorien und andere benutzerdefinierte Taxonomie)
  • Hart-codierte Texte aus dem Theme und den Plugins
  • Widgets
  • Admin-Strings

Viele Orte…

Eine einfache Testübersetzung hilft uns zu sehen, dass wir alles zur Übersetzung ausgewählt haben. Da wir eine simple Seite übersetzen, können wir rasch mehrere Testrunden machen, bis wir zufrieden sind.

So führen Sie eine Testübersetzung aus

Finden Sie als erstes heraus, welche Art von Inhalt Sie zur Übersetzung einsenden. Wenn Sie „Seiten“ übersetzen, sollte Ihre Testübersetzung auf einer WordPress-Seite erfolgen. Wenn Sie „Produkte“ übersetzen, senden Sie ein Produkt als Testübersetzung. Wenn Sie verschiedene Arten von Elementen senden, empfehlen wir Ihnen, für jede Art von Element, das Sie übersetzen, eine Testübersetzung auszuführen.

Angenommen, Sie übersetzen „Seiten“, die Sie mit dem WordPress Block-Editor („Gutenberg“) erstellen.

Statt eine neue Seite zu erstellen, empfehlen wir Ihnen, eine Seite auszuwählen, für die Sie wirklich eine Übersetzung benötigen, und diese als Test zu nutzen. Wählen Sie eine kurze Seite, die den gleichen Editor wie die übrigen Seiten nutzt (gleicher Seitenersteller, gleiche Plugins usw.)

Wenn Sie diese Seite bearbeiten, scrollen Sie nach unten, dort sehen Sie den Abschnitt Einrichtung des mehrsprachigen Inhalts. Er könnte eingeklappt sein, also denken Sie daran, ihn auszuklappen.

Abschnitt Einrichtung des mehrsprachigen Inhalts unten im Seiten-Editor
Abschnitt Einrichtung des mehrsprachigen Inhalts unten im Seiten-Editor

Dieser Abschnitt führt die verschiedenen benutzerdefinierten Felder und Taxonomien zu Ihrer Seite auf. Finden Sie heraus, welche Felder Text enthalten, und achten Sie darauf, diese auf „übersetzen“ einzustellen.

Senden Sie die Testseite zur Übersetzung ein

Rufen Sie die Seite WPML -> Translation Management auf.

Einsenden einer Testseite zur Übersetzung
Einsenden einer Testseite zur Übersetzung

Finden Sie Ihre Testseite (nutzen Sie bei Bedarf den Suchfilter) und senden Sie sie zur Übersetzung ein.

Wahrscheinlich müssen Sie den Vorgang auf der Website des Übersetzungsdienstes abschließen, um für diesen Übersetzungsauftrag zu zahlen.

Überprüfen und Wiederholen

Wenn die Übersetzung fertig ist, sehen Sie sie sich im Frontend der Website an. Überprüfen Sie, ob alle Texte übersetzt wurden. Wenn Sie festgestellt haben, dass Texte nicht übersetzt wurden und Sie nicht sicher sind, wie Sie diese übersetzen können, laden wir Sie ein, ein Support-Ticket zu eröffnen und sich Hilfe von unseren Supportern zu holen. Die Fehlerbehebung gelingt in einer Testübersetzung viel leichter als bei fehlenden Texten auf dutzenden Seiten.

Die folgenden Dokumentationsseiten erklären, wie Sie Texte übersetzen, die aus verschiedenen Quellen stammen: