Dies ist das technische Support-Forum für WPML - das mehrsprachige WordPress-Plugin.

Mitlesen können alle, doch nur WPML-Kunden können hier Fragen veröffentlichen. Das WPML-Team beantwortet Anfragen im Forum an 6 Tagen pro Woche, 22 Stunden am Tag.

Heute stehen keine Supporter zur Arbeit im German-Forum zur Verfügung. Sie können gern Tickets erstellen, die wir bearbeiten werden, sobald wir online sind. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

This thread is resolved. Here is a description of the problem and solution.

Problem: Die Seite nutzt das Plugin Cookie Notice von DFactory aber die übersetzten Strings erscheinen nicht in der übersetzten Seite.

Solution: Bisher musste man die Admin-Strings dafür registrieren, aber es sieht so aus, als hätte Cookie Notice die Art, wie die Strings erzeugt werden, vereinfacht, so dass diese Admin Strings gar nicht mehr genutzt würden.

Damit das jetzt korrekt auf der Seite erscheint muss der Cookie Text in der Default-Sprache in den Plugin-Einstellungen eingegeben werden.

Dann scannt man das Plugin nochmal über WPML >Themes- und Plugin-Lokalisierung neu.

In String Translation übersetzt man dann nur die Texte unter der Text-Domain cookie notice, die dann sofort erscheinen.

Die Admin Strings werden noch gebildet, aber deren Text wird nicht auf der Seite übernommen, sondern die regulär gescannten Texte.

Das ist jetzt anders als in früheren Versionen des Plugins und benutzerfreundlicher.

Relevant Documentation:

Schlagwörter: 

This topic contains 6 Antworten, has 2 Teilnehmer.

Last updated by tanjaV vor 12 Monate.

Assigned support staff: Cristina.

Autor Beiträge
Oktober 17, 2018 um 1:29 pm #2824736

tanjaV

Hallo,
ich habe bereits die Strings des Plugins Cookie Notice neu ausgelesen und übersetzt, auch die Standardsprache geändert sowie auch den WPML-Cache geleert, dennoch wird immer die englische Meldung angezeigt. Was kann ich noch tun?
Danke,
Tanja Volk

Oktober 17, 2018 um 3:34 pm #2825156

Cristina

Hallo Tanja,

wenn die Ausgangssprache korrekt ist, die Strings übersetzt sind und trotzdem nicht erscheinen, brauchen Sie eventuell die Sprachkonfigurationsdatei für diese Admin Strings.

Das ist eine kleine XML-Datei, die direkt von WPML ausgelesen wird, um die richtige Sprache anzuzeigen. Man kann auch in WPML > Einstellungen > Benutzerdefinierte XML Konfiguration die Sprachfelder für dieses Cookie Plugin registrieren.

Dafür müssten Sie WPML Translation Management aktivieren, da dieser Tab nur sichtbar ist, wenn WPML > Translation Management aktiviert ist.

Sie könnten daher zuerst versuchen, die XML Sprachkonfiguration direkt in einer Datei in den Theme-Order anzulegen.

Erstellen Sie bitte mit einem Code-Editor eine Datei mit dem Namen wpml-config.xml.
Es muss als xml-Datei gespeichert werden.

Dann fügen Sie diesen Inhalt ein, in dem die gleichen Felder registriert werden, wie Sie auch in String Translation hinzugefügt haben:

<wpml-config>
  <admin-texts>
    <key name="cookie_notice_options">
      <key name="message_text"/>
      <key name="accept_text"/>
      <key name="see_more_opt">
        <key name="text"/>
      </key>
      <key name="refuse_text"/>
      <key name="revoke_text"/>
    </key>
  </admin-texts>
</wpml-config>

Diese Datei kopieren Sie dann in den Theme-Order und besuchen die Seite WPML >Themes- und Plugins Lokalisierung.

Wenn das nicht klappt, sollten Sie WPML > Translation Management aktivieren. Dann gehen Sie in WPML > Einstellungen und kopieren den gleichen Code in den Reiter Benutzerdefinierte XML Konfiguration.

Dort gibt es ein leeres Feld, in das Sie den Code kopieren. Dann speichern Sie ihn und besuchen anschließend die Seite "WPML > Theme - und Plugin-Lokalisierung", womit es eingelesen wird.

Überprüfen Sie dann nochmal, ob die Übersetzungen korrekt in String Translation gespeichert sind. Dann sollte es auf der Seite erscheinen.

MfG,
Cristina

Oktober 18, 2018 um 6:44 am #2826809

tanjaV

Hallo Christina,

Danke schon mal für die Hilfe. Ich habe nun das Translation Management installiert (da das Kopieren der bloßen xml-Datei nicht half) und den Code wie beschrieben in das Feld bei der benutzerdefinierten XML Konfiguration kopiert. Dann die Strings neu eingelesen und nach Änderung der Ausgangssprache nochmals übersetzt. Dennoch wird im Front-End immer noch nur die englische Variation angezeigt...

Was könnte ich noch tun?

Viele Grüße
Tanja

Oktober 18, 2018 um 3:04 pm #2828424

Cristina

Hallo Tanja,

wenn hier kein Cache einen Streich spielt, habe ich keine Erklärung dafür, weil das die Schritte sind die bei diesem Plugin notwendig sind.

Wenn die Sprachinformation stimmt und die Texte registriert und übersetzt sind, fällt mir kein weiterer Faktor ein, der eingehalten werden müsste.

Es sei denn, diese Cookie Texte sind zusätzlich in ein Theme-Modul oder Widget gepackt, das ebenfalls übersetzt werden muss.

Wenn Sie wollen, werfe ich gerne einen Blick auf die Seiten. Ich aktiviere die private Option dafür.

MfG,
Cristina

Oktober 24, 2018 um 8:43 am #2845401

tanjaV

Hallo Christina,

konnten Sie schon mal reinschauen und gibt es ein Ergebnis?

Viele Grüße
Tanja Volk

Oktober 24, 2018 um 9:55 am #2845652

Cristina

Hallo Tanja,

es sieht so aus, als hätte Cookie Notice die Art, wie die Strings erzeugt werden, vereinfacht, so dass diese Admin Strings gar nicht mehr genutzt würden.

Das erscheint jetzt korrekt auf der Seite.

Ich habe das Plugin nochmal über WPML >Themes- und Plugin-Lokalisierung neu eingescannt und zuvor den Text im Plugin auf deutsche eingegeben.
In String Translation übersetzt man dann nur die Texte unter der Text-Domain cookie notice, die dann sofort erscheinen.

Die Admin Strings werden noch gebildet, aber deren Text wird nicht auf der Seite übernommen, sondern die regulär gescannten Texte. Das ist jetzt anders als in früheren Versionen des Plugins und benutzerfreundlicher.

Mfg,
Cristina

Oktober 24, 2018 um 10:37 am #2845831

tanjaV

Super, jetzt klappt es! Für die kompetente Hilfe vielen Dank!!