Dies ist das technische Support-Forum für WPML - das mehrsprachige WordPress-Plugin.

Mitlesen können alle, doch nur WPML-Kunden können hier Fragen veröffentlichen. Das WPML-Team beantwortet Anfragen im Forum an 6 Tagen pro Woche, 22 Stunden am Tag.

Our next available supporter will start replying to tickets in about 7.34 hours from now. Thank you for your understanding.

Schlagwörter: 

This topic contains 7 Antworten, has 2 Teilnehmer.

Last updated by tobiasL-11 vor 2 Jahre, 5 Monate.

Assigned support staff: Cristina.

Autor Beiträge
August 10, 2017 um 3:23 pm #1339472

tobiasL-11

I am trying to:
Ich möchte ein Composite Produkt übersetzen inklusive Szenarios. Dafür nutze ich den Übersetzungsmanager

Link to a page where the issue can be seen:
hidden link

I expected to see:
Alle Einstellungen (wie z.B. Szenarios, an die man nicht ran kommt) sollten automatisch übersetzet werden und alle normalen Wörter werden über den Übersetzungsmanager übersetzt. Das englische Produkt sollte dann genauso wie das Deutsche Funktionieren

Instead, I got:
Ich kann zwar die Bezeichnung der Szenarien übersetzen, nicht aber die eingetragenen Daten zu jedem Szenario. Diese scheint es auch nicht automatisch zu übersetzen.
Wenn ich in den manuellen Modus zur Übersetzung Wechsel, in welchem ich den gleichen Zugriff auf alle Felder, wie im Deutschen habe, kann ich die Daten der Szenerien dann zwar eintragen, aber ich kann das englische Produkt nicht aktualisieren. Stattdessen wird es nach Klick auf Aktualisieren auf "Entwurf" gestellt und lässt sich dann auch nicht mehr veröffentlichen.
Also Fehlermeldung bekommt man:

______
Warnung: Sie versuchen, eine Übersetzung mit dem Standard-WordPress-Editor zu bearbeiten, aber Ihre Seite ist für die Nutzung des WPML-Übersetzungseditors konfiguriert.

Add at least one Component before saving. To add a Component, go to the Components tab and click Add Component.

Add at least one valid Component Option to each Component. Component Options can be added by selecting products individually, or by choosing product categories.

Die empfohlene Methode zur Übersetzung von WooCommerce-Produkten ist die Verwendung der Seite WooWooCommerce Multilingual Produktübersetzung . Bitte benutzen Sie diese Seite nur zur Übersetzung von Elementen, die nicht in der Produktübersetzungstabelle von WooCommerce Multilingual verfügbar sind.
______

Die Components sind aber gar nicht leer und an ihnen habe ich auch gar nichts geändert. Ich habe lediglich bei den Szenarios versucht das Gleiche einzutragen, wie auch im Deutschen.

Von der Übersetzung erwarte ich, dass ich nur den Namen der Szenerien übersetzen muss, die eingetragenen Daten sich automatisch ans Englische anpassen.
Sollte das nicht möglich sein, sollte es zumindest möglich sein die Szenerien nachträglich manuell noch mit Daten zu befallen und das englische Produkt zu aktualisieren.

August 11, 2017 um 9:45 am #1340070

Cristina

Hallo Tobias,

Soweit ich jetzt überblicken kann, könnten diese Szenarios das Pendant zu den “product bundles” die man normalerweise mit WooCommerce erstellen kann.

Das Problem ist also, dass die Labels / Wörter übersetzt werden, aber nicht die Produkte für die Variationen selbst.

Ich bin nicht sicher, ob es bei Ihrem Shop der Fall ist, aber es gab einen Bug in der letzten WCML-Version, bei der die Variationen in der Zweitsprache nicht automatisch übersetzt wurden. Dieser Bug wurde in der aktuellen WCML - Version 4.2.1.1 meines Wissen behoben.

Die Warnung, eine Komponente hinzuzufügen, hängt mit einem vergleichbaren Problem zusammen. Da der Bug die native Funktion von WooCommerce betraf, könnte es sich bei diesem Composite-Addon um das gleiche Problem handeln, weil es möglicherweise genauso aufgebaut ist.

Wie ich sehe, gibt es zu diesem Problem bereits einen weiteren Thread mit meiner Kollegin Lauren, die das bereits reproduzieren konnte und an unser Kompatibilitätsteam eskaliert hat. Die Kollegen werden versuchen, mit dem Author des Plugins in Verbindung zu treten und das von unserer Seite aus zu lösen. Wenn es möglich ist, einen Workaround zu finden, werden Sie Ihnen das auch weitergeben.

Ich selbst kann da leider nichts direkt auf Ihrer Seite lösen.

MfG,

Cristina

August 11, 2017 um 10:17 am #1340095

tobiasL-11

Hallo Christina,

danke für die schnelle Antwort. Du hast alles genau richtig erkannt.
Ich hatte das deutsche Ticket hier noch mal eröffnet, da ich das Gefühl hatte bei dem englischen Ticket nicht weiter zu kommen. Schauen wir mal, was die Special-Force dazu sagt und hoffe das dauert nicht zu lange.
Bis dahin lasse ich das Ticket hier noch mal offen.

Grüße
Tobias

August 11, 2017 um 10:29 am #1340112

Cristina

Hallo Tobias,

alles klar, ich halte das hier im "Eskaliert" Status auf standby.

LG,

Cristina

August 11, 2017 um 11:50 am #1340174

tobiasL-11

Noch eine Frage: Wäre es denn auch möglich, dass wir das Produkt zweimal anlegen als nur Deutsches und nur Englisches? Damit könnte man das Problem eventuell umgehen.

Dazu die Frage zum Erstellen: Wie kann man ein nur Englisches Produkt erstellen, weil aktuell sind ja alle erstellten Produkte automatisch in Deutsch? Und kann man dafür eventuell das deutsche Produkt duplizieren, ihm sagen, dass es ab jetzt nur Englisch ist und dann die Inhalte darin auf Englisch anpassen?

August 11, 2017 um 12:06 pm #1340191

Cristina

Hallo Tobias,

wenn man die Produkte einzeln in jeder Sprache anlegt, gibt es keine Synchronisierung von SKUs und Lagerbeständen bei diesen Produkte.

Bei zwei separaten Produkt kann man auch nicht mehr von einem zum anderen über den Sprachumschalter switchen oder den Warenkorb mit dem gleichen Produkt synchronisieren.

Das Erstellen geht, wenn man den manuellen Editor verwendet und dann z.B. Englisch als Originalsprache wählt.

Man kann diese Produkte dann auch duplizieren und übersetzen, aber dann könnte das gleiche Problem wieder in der anderen Richtung auftreten.

Je nach Seite muss man dabei im Nutzerprofil die Adminsprache auf "Site default" ändern und "Adminsprache als Editiersprache verwenden" nutzen. Aber das kann wiederum woanders für Probleme sorgen.

Ich würde einen Backup machen und das testen. Aber ich denke, dass dann woanders Probleme auftauchen könnten.

MfG,
Cristina

August 11, 2017 um 12:09 pm #1340194

tobiasL-11

Danke für den Hinweis.

In meiner Theorie stellt das kein großes Problem dar (bis auf das switchen vielleicht)
Denn die Composit Products sind ja nur eine Art Container für die darin enthaltenen Einzelprodukte. Und unser Warenmanagement läuft über die Einzelprodukte.

September 1, 2017 um 12:25 pm #1355955

tobiasL-11

Ich schließe das Ticker hier mal, da es ein entsprechendes in Englisch gibt.
Danke für deine Hilfe.