WPML macht die Verwaltung von Übersetzungen leicht, vom einfachen Blog bis zu großen mehrsprachigen Unternehmensseiten. In diesem Tutorial zeigen wir die Grundlagen der Übersetzungsverwaltung und wie Sie diese in WPML anwenden.

Warum brauchen Sie Übersetzungsmanagement?

Wenn Sie mit WPML eine mehrsprachige WordPress-Seite erstellen, lassen Sie die Inhalte meist mit den Grundübersetzungssteuerungen von WPML übersetzen.

Was für Sie praktisch ist, ist wahrscheinlich weniger ideal für Übersetzer, die mit der WordPress-Administration nicht vertraut sind.

Das Translation Management-Modul in WPML ermöglicht es Menschen, die keine WordPress-Experten sind, den Übersetzungsvorgang zu überblicken. Mit diesem Modul können Sie Übersetzer, die keine Ahnung haben, wie WordPress funktioniert, engagieren, auf jeder beliebigen Seite alles zu übersetzen.

mehrsprachige-Seite-beteiligte-Menschen-650

Hinzufügen von Übersetzern zur WordPress-Seite

Einige Ihrer Kunden werden ihre Inhalte selbst übersetzen, die meisten jedoch nicht. Sie wünschen sich andere als Übersetzer. Diese ‚anderen‘ wissen vielleicht, wie man WordPress-Inhalte bearbeitet oder auch nicht. Oft tun sie es nicht.

Als erstes müssen Sie WordPress-Benutzer für diese Übersetzer anlegen. Sie können ihnen einen sehr niedrigen Rang wie ‚Abonnent‘ geben, sodass sie keinerlei Inhalte verändern können. WPML gibt Übersetzern die Rechte zur Übersetzung des Materials, das Sie von ihnen übersetzen lassen wollen.

Gehen Sie auf WPML->Translation Management->Übersetzer , um diese Benutzer als Übersetzer hinzuzufügen. Wählen Sie die Sprachpaare aus, die sie haben sollen.

Hinzufügen eines Übersetzers zur Seite

Hinzufügen eines Übersetzers zur Seite

Sehen, was übersetzt werden muss

Jetzt, da Ihre Seite ‚Übersetzer‘-Benutzer hat, können Sie ihnen Inhalte zur Übersetzung senden. Gehen Sie auf WPML->Translation Management. Dort sehen Sie eine Tabelle mit allem auf Ihrer Seite. Nutzen Sie den Filter, um die gewünschten Inhalte auszuwählen, wählen Sie diese aus und senden Sie sie zur Übersetzung ein.

Das Übersetzungs-Dashboard

Das Übersetzungs-Dashboard

Ihre Übersetzer werden E-Mail-Benachrichtigungen von WPML erhalten, die ihnen sagen, dass Arbeit ansteht.

Wie die Übersetzer arbeiten

Jeder Übersetzer sieht eine Schlange von Aufträgen, die auf ihn wartet. Dies sind die Dokumente, die Sie gesendet haben.

Die Schlange der Aufträge, die auf den Übersetzer warten

Die Schlange der Aufträge, die auf den Übersetzer warten

Der Übersetzer kann einen Auftrag annehmen und beginnen, diesen zu bearbeiten.

Seite-an-Seite-Übersetzungseditor für Ihre Übersetzer

Seite-an-Seite-Übersetzungseditor für Ihre Übersetzer

Wie Sie sehen können, nutzt der Übersetzer einen Seite-an-Seite-Editor. Jedes Feld erscheint separat und der Übersetzer weiß nicht, wie WordPress funktioniert.

Was passiert, wenn Sie Inhalte zur Übersetzung einsenden

Hinter den Kulissen läuft bei WPML ein umfangreicher Prozess zur Übersetzung von Inhalten ab. Dieser umfasst:

  1. Anzeigen, welche Übersetzungen fehlen oder veraltet sind
  2. Trennen von Inhalten in Felder
  3. Prüfen, welche Felder sich geändert haben
  4. Übersetzern die Übersetzung ermöglichen
  5. Inhalte aus Feldern wieder zusammenfügen
  6. Nicht-übersetzbare Felder synchronisieren
  7. Aktualisieren der Seitenhierarchie
  8. Aktualisieren von Links zwischen Inhalten
  9. Synchronisieren des Veröffentlichungsstatus
  10. Anzeigen, dass Übersetzungen aktuell sind

All dies wird automatisch für Sie erledigt. Sie müssen die Inhalte auswählen und zur Übersetzung einsenden. Die Übersetzer müssen übersetzen. WPML kümmert sich um alles Weitere, sodass die Inhalte in jeder Sprache perfekt erscheinen.

Ohne WPMLs Translation Management können Sie die Inhalte Ihrer Seite trotzdem übersetzen lassen, aber jemand muss dann all diese Arbeit manuell ausführen. Es ist viel schöner, eine große mehrsprachige Seite zu betreiben, wenn WPML diese Arbeit für Sie übernimmt.

Herunterladen und Installieren von WPMLs Translation Management

Wenn Sie das Mehrsprachige CMS-Paket (für ein Jahr oder lebenslang) bereits gekauft haben, haben Sie bereits Zugriff auf Translation Management. Loggen Sie sich in Ihren WPML-Account ein, gehen Sie auf Downloads und installieren Sie das Modul auf Ihrer Seite. Folgen Sie der Dokumentation zur Übersetzungsverwaltung, dort erhalten Sie schrittweise Anleitungen zur Konfiguration und Verwendung.

Wenn Sie den Mehrsprachigen Blog-Account gekauft haben, müssen Sie zunächst upgraden. Loggen Sie sich in Ihren Account ein und führen Sie dann ein Upgrade aus. Sie müssen nur die Differenz zahlen.

Wenn Sie neu bei WPML sind, müssen Sie erst den Kauf tätigen. Rufen Sie unsere Kaufen-Seite auf und wählen Sie entweder Mehrsprachiges CMS oder Lebenslanges Mehrsprachiges CMS aus. Mit beiden Optionen erhalten Sie Zugang zu allen Modulen von WPML, sie unterscheiden sich nur in der Dauer der enthaltenen Updates und im Support.