Sie schreiben über WPML? Das ist toll! Wir haben ein paar tolle Ressourcen zusammengestellt, um Ihnen die Arbeit zu erleichtern.

WPML-Logo

Unser Logo können Sie gern benutzen. Wir empfehlen Ihnen, das Logo herunterzuladen und selbst zu hosten, dann bleibt Ihre Story heil, wenn diese Bilder verschoben werden oder sich ändern.

Logo mit WPML-Text, weißer Hintergrund, 265×101 Pixel. Nur Logo, mit transparentem Hintergrund – 86×101 Pixel.

Wie WPML funktioniert

WPML fügt WordPress-Objekten Sprachinformationen hinzu. Dazu gehören Beiträge, Seiten, benutzerdefinierte Beitragstypen, Tags, Kategorien und benutzerdefinierte Taxonomie.

Mit WPML erhält jedes Objekt ein Sprachattribut. Um die komplette Flexibilität und hohe Datenbank-Effizienz beizubehalten, speichert WPML diese Informationen in seiner eigenen Tabelle.

Wenn Sie mit WPML übersetzen, erstellen Sie eigentlich neue Inhalte und fügen vorhandenen Inhalten keine neuen Übersetzungen hinzu. Wenn Sie beispielsweise einen Beitrag übersetzen, erstellen Sie eigentlich einen neuen Beitrag in der neuen Sprache. Der neue Beitrag hat seinen eigenen Titel, seine eigene URL und benutzerdefinierte Felder.

WPML funktioniert super mit WordPress-Themes. Viele Themes ermöglichen es Benutzern, “Sonder”-Seiten oder Kategorien auszuwählen (wie in Startseiten-Slidern). WPML ändert diese Seiten automatisch, sodass in jeder Sprache die richtigen angezeigt werden.

Vorteile der WPML-Architektur

Die direkten Ergebnisse der WPML-Architektur

  • Ideal für SEO – da jede Seite in einer anderen Sprache in ihrem eigenen Objekt in der Datenbank abgespeichert ist, erhielt sie auch eine einzigartige URL und einzigartige SEO-Attribute. Suchmaschinen (also Google) werden das sofort bemerken und die Ergebnisse in der richtigen Sprache anzeigen. Für Google sind mehrsprachige Seiten mit WPML völlig deutlich und einfach einzuordnen. WPML legt auch die richtigen Sprachattribute für verschiedene Seiten fest und verknüpft Übersetzungen sogar, um es Google noch einfacher zu machen, Ihre Seitenstruktur zu verstehen.
  • Einfach kompatibel mit Themes und anderen Plugins – da WPML zwischen Inhalten in verschiedenen Sprachen trennt, funktionieren Themes und andere Plugins allgemein toll mit WPML. In einigen Fällen ist manueller Einsatz nötig, um alles kompatibel zu machen. Dafür haben wir ein engagiertes Support-Team, das Ihnen bei Kompatibilitätsproblemen hilft und sicherstellt, dass alle WPML-Kunden volle Flexibilität bei der Auswahl der Themes und Benutzung anderer Plugins genießt.
  • Robust und widerstandsfähig gegenüber WordPress-Versionen – natürlich aktualisieren wir WPML für jede WordPress-Version, aber allgemein sind diese Upgrades geringfügig, meist kommt nur Unterstützung für eine neue Funktion hinzu. Da WPML Sprachinformationen in eigenen Tabellen speichert und die Sprache der Inhalte nicht vermischt, sind weitere WordPress-Änderungen für WPML irrelevant. Wenn es eine neue API-Funktion gibt, die WPML filtern muss, bringen wir immer eine neue Version raus – weit bevor die WordPress-Veröffentlichungen fertig sind.

WPML ist Teil einer größeren Familie für WordPress-Plugins

WPML hat allein gestartet, aber heute ist es Teil unserer größeren Familie von CMS-Plugins für WordPress. Wenn Sie vollständig mehrsprachenfähige Seiten erstellen wollen, möchten wir Ihnen auch unsere Types und Views-Plugins ans Herz legen, mit denen Sie ganz leicht benutzerdefinierte Inhalte erstellen und anzeigen können.

WPML stammt von OnTheGoSystems, einem globalen Unternehmen mit Mitarbeitern auf 6 Kontinenten, das seit 2007 coole WordPress-Sachen kreiert.

Sie brauchen noch etwas?

Sie können uns gern kontaktieren oder uns bei Twitter folgen.

Eine Antwort hinterlassen

Bitte hinterlassen Sie hier nur Kommentare über diese Seite.
Technischen Support finden Sie in unserem Forum, in dem Sie auch Vorschläge zu Funktionen los werden können. Wir warten auf Sie!

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>