WPML - Übersetzen von Inhalten

Wenn Sie an die Übersetzung Ihrer Inhalte denken, denken Sie wahrscheinlich an den “Titel” und den “Text”. Komplett übersetzte Inhalte erfordern jedoch mehr Aufmerksamkeit. In diesem Dokument erklären wir Ihnen, was Sie wissen müssen, bevor Sie mit der Übersetzung Ihrer Inhalte beginnen, und wie Sie mit den verschiedenen Elementen auf Ihrer Seite umgehen sollten.


Auswahl der Methode zum Übersetzen des Inhalts

Auswahl der Methode zum Übersetzen des Inhalts

Auswahl der Methode zum Übersetzen des Inhalts

WPML bietet Ihnen verschiedene Methoden an, die auf die unterschiedlichen Stufen der Seite und auf unterschiedliche Bedürfnisse eingehen.

Die einfachste Art, Inhalte zu übersetzen, ist einfach auf die ‘+’-Symbole (Übersetzung hinzufügen) zu klicken, wenn Sie Inhalte bearbeiten. Mit dieser Methode bearbeiten Sie Übersetzungen ebenso wie den Inhalt in der Originalsprache der Seite. Wir nennen diese Methode manuelle Übersetzung. Wenn Sie manuelle Übersetzung verwenden, müssen Sie sich um alle technischen Fragen kümmern, die mit der Übersetzung einhergehen. Darum eignet sich manuelle Übersetzung am besten für Entwickler, die Seiten erstellen und nur kleine Mengen Inhalt erstellen.

Wenn Sie große Mengen an Inhalt, inklusive deren Übersetzung, verwalten müssen, lohnt es sich, entweder WPMLs Translation Editor oder professionelle Übersetzung zu benutzen. Professionelle Übersetzung steht über eine wachsende Liste an Partner-Übersetzungsdiensten zur Verfügung. Diese beiden Optionen kümmern sich um alle technischen Belange rund um die Übersetzung, sodass Sie sich einzig auf den Inhalt konzentrieren können.

Sie können auch Ihre eigenen Übersetzer einsetzen und CAT-Tools verwenden lassen (Programme, die Übersetzer als Editoren nutzen). WPML exportiert den Inhalt als XLIFF, Übersetzer übersetzen den Inhalt mit ihren eigenen Übersetzungs-Editoren und senden die fertiggestellten XLIFF-Dateien dann an WPML zurück.

Und zum Schluss: Wenn Sie Seitenersteller benutzen, lesen Sie, wie Sie Inhalte übersetzen, die mit Seitenerstellern erstellt wurden.

Manuelle Erstellung von Beiträgen und Seiten in anderen Sprachen
Erstellen Sie Übersetzungen als neue Beiträge oder Seiten mit dem Standard-WordPress-Editor.
Verwendung des Translation Management-Moduls
Steuern Sie, wer was übersetzt, und geben Sie Ihren Übersetzern bessere Tools.
Professionelle Übersetzung durch einen Übersetzungsdienst
Wählen Sie Ihren Übersetzungsanbieter aus und optimieren Sie den Übersetzungsvorgang

Verbindung übersetzter Seiten mit übersetzten übergeordneten Seiten

Verbindung übersetzter Seiten mit übersetzten übergeordneten Seiten

Verbindung übersetzter Seiten mit übersetzten übergeordneten Seiten

Die meisten WordPress-Websites nutzen ‘Seiten’. Seiten haben übergeordnete Seiten. Die übergeordnete Seite dieser Seite ist beispielsweise unsere Haupt-Dokumentationsseite. Wenn Sie Inhalte übersetzen, möchten Sie sicher in allen Sprachen die gleiche Hierarchie erstellen.

Sehen wir uns ein Beispiel an:

Seite A ist die übergeordnete Seite der Seiten B und C. Die Hierarchie der übersetzten Seiten sollte daher wie folgt aussehen:

  • Xa < Xb
  • Xa < Xc

Wenn Sie Inhalte manuell übersetzen, müssen Sie selbst die Zuordnung der übergeordneten Seiten übernehmen. Am einfachsten wäre es für Sie, zuerst die übergeordneten Seiten zu übersetzen, dann die untergeordneten Seiten und die übergeordneten Seiten zuzuteilen, wenn Sie die untergeordneten Seiten erstellen. Der Selektor ‘übergeordnete Seite’ im Seiten-Editor zeigt Ihnen nur die Seiten in der Sprache an, die Sie gerade bearbeiten.

Wenn Sie mit WPMLs Translation Editor arbeiten oder Übersetzungsdienste nutzen, übernimmt WPML die Zuordnung der übergeordneten Seiten für Sie. Die Reihenfolge, in der Sie den Inhalt übersetzen, ist nicht wichtig. Wenn Sie zuerst die untergeordneten Seiten übersetzen, werden die übergeordneten Seiten automatisch den untergeordneten zugeordnet, sobald Sie die übergeordneten Seiten erstellen. Wenn Sie die übergeordneten Seiten zuerst übersetzen, werden den untergeordneten Seiten natürlich die übergeordneten Seiten zugeteilt, sobald die untergeordneten Seiten übersetzt wurden.

Denken Sie daran, dass Sie nur ‘veröffentlichte’ Seiten anderen Seiten als übergeordnete Seiten zuteilen können. Auch verschiedene Beitragstypen können übergeordnete Elemente haben. ‘Seiten’ nutzen wir hier nur als Beispiel.

Übersetzung von Links im Inhalt

Übersetzung von Links im Inhalt

Übersetzung von Links im Inhalt

Inhalte enthalten häufig Links auf anderen Inhalte auf Ihrer Seite und außerhalb der Seite. Wenn Sie Inhalte übersetzen, sollen die Links auf andere Inhalte in derselben Sprache verweisen.

Schauen wir uns ein Beispiel von zwei Seiten an. ‘Seite A’ verlinkt auf ‘Seite B’ und ‘Seite B’ verlinkt auf ‘Seite A’. Sobald beide Seiten übersetzt wurden, möchten Sie, dass Xa auf Xb verlinkt und Xb auf Xa. Sie möchten nicht, dass die übersetzten Inhalte weiterhin auf den jeweiligen Inhalt in der Originalsprache verlinken.

Wenn Sie Inhalte manuell übersetzen, müssen Sie auch manuell Links auf übersetzte Inhalte erstellen.

Verwenden Sie hingegen WPMLs Translation Editor oder professionelle Übersetzung, werden alle Links automatisch auf den Inhalt in der gleichen Sprach angepasst. In diesem Fall spielt die Reihenfolge, in der Sie übersetzen, keine Rolle. Tatsächlich ist es häufig unmöglich, Inhalte in der “richtigen Reihenfolge” zu übersetzen, da viele Seiten aufeinander verlinken.

Ihre Übersetzer müssen beim Übersetzen keine Links bearbeiten. Sie sollten nur den Linktext bearbeiten, nicht aber die Linkziele (die URLs in den Links). Wenn die Übersetzungen abgeschlossen sind, durchsucht WPML automatisch den Inhalt und passt die Links so an, dass sie auf Inhalte in der gleichen Sprache verlinken. Dieser Vorgang ist komplex, passiert aber nur einmal und nur innerhalb des WordPress-Adminbereichs. Die Links werden in der Datenbank angepasst und sind bei der Anzeige des Inhalts korrekt.


Auswahl, welche Inhaltstypen übersetzt werden sollen

Auswahl, welche Inhaltstypen übersetzt werden sollen

Auswahl, welche Inhaltstypen übersetzt werden sollen

Sie können WPML sagen, ob Inhalte ‘übersetzbar’ sein sollen oder nicht. Übersetzbarer Inhalt bedeutet dass:

  • Sie die Steuerungen für die manuelle Übersetzung beim Bearbeiten des Inhalts sehen
  • Sie den Inhalt manuell, mit WPMLs Translation Editor oder über professionelle Übersetzung übersetzen lassen können
  • Nur Inhalte in der aktuellen Sprache geladen und angezeigt werden

Den letzten Punkt über das Laden des Inhalts in der aktuellen Sprache möchten wir ein wenig näher erläutern. Sehen wir uns einmal zwei Beispiele an, um diesen zu veranschaulichen.

Wenn Sie einen benutzerdefinierten ‘Schaufenster’-Inhaltstyp erstellen, der nur Bilder und Links enthält, gibt es nichts zu übersetzen. Sie wollen, dass genau dieselben ‘Schaufenster-Elemente’ in den Inhalten aller Sprachen angezeigt werden. In diesem Fall sollten Sie den ‘Schaufenster’-Inhalt auf ‘nicht übersetzbar’ einstellen.

Wenn Sie einen benutzerdefinierten ‘Services’-Inhaltstyp erstellen, der Titel, Beschreibung und zusätzliche Textfelder enthält, sollten Sie diese Services ‘übersetzbar’ machen. In diesem Fall können Sie Services übersetzen und nur übersetzte Services werden in den verschiedenen Sprachen angezeigt. Bis Sie einen Service übersetzen, wird er nicht angezeigt.

Sie können bei der Bearbeitung des Inhalts auswählen, welche Beitragstypen übersetzbar sind, im Abschnitt Einrichtung mehrsprachiger Inhalte und in WPML -> Translation Management -> Einrichtung mehrsprachiger Inhalte -> Benutzerdefinierte Beiträge.

Wenn Sie Inhalte übersetzbar machen und diese anzeigen wollen, obwohl sie noch nicht übersetzt wurden, verwenden Sie WPMLs Inhaltsduplikations-Funktion


Übersetzung benutzerspezifischer Felder

Übersetzung benutzerdefinierter Felder

Übersetzung benutzerdefinierter Felder

Die meisten WordPress-Seiten enthalten benutzerdefinierte Felder, von denen viele übersetzt werden müssen. In WPML können Sie auswählen, wie bei der Übersetzung des Inhalts mit benutzerdefinierten Feldern verfahren werden soll.

Als erstes müssen Sie WPML sagen, welche Felder eine Übersetzung benötigen. Sie können dies bei der Bearbeitung des Inhalts in der Metabox Einrichtung mehrsprachiger Inhalte tun oder über WPML -> Translation Management -> Einrichtung mehrsprachiger Inhalte -> Übersetzung benutzerdefinierter Felder.

Bei jedem benutzerdefinierten Feld haben Sie die Wahl zwischen:

  • Nicht übersetzen
  • Kopieren
  • Einmal kopieren
  • Übersetzen

Nicht übersetzen bedeutet, dass WPML beim Einsenden des Inhalts zur Übersetzung nichts mit diesem benutzerdefinierten Feld macht. Sie sollten diese Option für Felder wählen, die in der Übersetzung nicht erscheinen.

Kopieren bedeutet, dass WPML automatisch den Wert des Feldes aus dem Originalinhalt in die Übersetzung kopieren wird. Diese Option eignet sich gut für numerische und boolesche Felder, die in allen Sprachen denselben Wert haben müssen. Zum Beispiel sollte ein ‘Preis’-Feld in allen Übersetzungen eines Produkts den gleichen Preis haben (sofern Sie das Produkt in allen Sprachen zum selben Preis anbieten). Dieses Kopieren ist bei allen Übersetzungsmethoden möglich (manuelle Übersetzung, WPMLs Translation Editor oder professionelle Übersetzung).

Einmal kopieren bedeutet, dass WPML den Wert des benutzerdefinierten Felds nur einmal aus dem Original in die Übersetzung kopieren wird, wenn Sie den Inhalt zum ersten Mal übersetzen. Dies ist zum Beispiel nützlich, wenn Ihr Theme benutzerdefinierte Felder zum Speichern der Einstellungen pro Seite nutzt. So können Sie die Seiten übersetzen und alle Einstellungen werden automatisch für den übersetzten Inhalt übernommen. Dann können Sie die Übersetzungen bearbeiten und diese Einstellungen für jede Sprache modifizieren.

Übersetzen bedeutet, dass WPML das Feld in den zu übersetzenden Inhalt einbezieht, wenn Sie den Translation Editor oder professionelle Übersetzung verwenden. Die Übersetzer sehen das Feld als Feldtext und müssen diesen übersetzen.


Übersetzung von Taxonomie

Übersetzung von Taxonomie

Übersetzung von Taxonomie

Taxonomie ist anders als Felder, da sie in verschiedenen Inhalten geteilt wird. Wenn Ihre Seite beispielsweise ‘Beitragskategorien’ nutzt, werden die Kategorien zentral verwaltet (unter Beiträge -> Kategorien) und nicht für jeden Beitrag einzeln. Sie können Kategorien zu Beiträgen zuordnen, aber wenn Sie eine Kategorie für einen Beitrag bearbeiten, wirkt sich dies auf die Kategorie aus, nicht auf den Beitrag.

Sie können die Taxonomie, die zu Ihrer Seite gehört, in WPML->Taxonomie-Übersetzung übersetzen.

Alternativ können Sie Taxonomie-Begriffe in die Übersetzung des Inhalts einbeziehen, wenn Sie WPMLs Translation Editor oder professionelle Übersetzung nutzen. Wenn Sie Inhalte zur Übersetzung einsenden, wird WPML automatisch neue oder aktualisierte Taxonomie-Begriffe einbeziehen. Bedenken Sie, dass die Übersetzung der Taxonomie, die für einen Inhaltsbereich genutzt wird, die gleiche Taxonomie in der Anzeige eines anderen Inhalts ändern kann.


Übersetzung von Bildtexten und Bildgalerien

Übersetzung von Bildtexten und Bildgalerien

Übersetzung von Bildtexten und Bildgalerien

Wenn Sie Bilder in Inhalten übersetzen, haben diese Bilder häufig Bildunterschriften, Alternativtexte und eine Beschreibung. All diese Texte sollten übersetzt werden.

Wenn Sie WPMLs Translation Editor oder professionelle Übersetzung verwenden, sind diese Texte im Inhalt enthalten. Ihre Übersetzer müssen darauf achten, die ‘Bildunterschrift’-Shortcodes nicht zu zerstören und nur die Werte der Attribute zu übersetzen. So erscheinen die Bilder mit übersetzten Texten.

Zusätzlich verwenden einige Inhalte WordPress-‘Galerie’-Shortcodes, um Galeriebilder anzuzeigen. Hierfür wird der ‘Anhang’-Mechanismus in WordPress genutzt, der Bilder Inhalten zuordnet. Wenn Ihr Inhalt Galerien nutzt, aktivieren Sie bitte unbedingt WPMLs Media Translation-Modul. Dieses Modul hängt allen übersetzten Inhalten die gleichen Bilder an. So erscheinen die Bilddateien in allen Sprachen in den Galerien.


Zusätzliche Ressourcen

Zusätzliche Ressourcen

Zusätzliche Ressourcen

Um vollständig übersetzte Websites zu haben, müssen Sie den Inhalt und alle anderen Texte übersetzen lassen, die sich im Theme und den aktiven Plugins befinden. Aber das ist noch nicht alles, Sie müssen außerdem sicherstellen, dass der Code, der Inhalte lädt und anzeigt, den Inhalt in der richtigen Sprache lädt.

Wir empfehlen Ihnen, ein Theme aus der wachsenden Liste mehrsprachenfähiger Themes auszuwählen. Hier finden Sie außerdem eine Liste der wichtigsten mehrsprachenfähigen Plugins.

Zur Übersetzung der Texte in Themes und Plugins lesen Sie mehr über die Lokalisierung von Themes und Plugins.