Zum Betrieb braucht WPML Folgendes:

  • WordPress 3.9 oder höher
  • PHP 5.3 und höher mit einem Arbeitsspeicher von mindestens 128MB (siehe WP-Speichereinstellungen). Bitte beachten Sie, dass der benötigte Speicherplatz für Ihre Seite von Ihrem Inhalt, Theme und allen Plugins abhängt.
  • MySQL 5.6 und höher.
  • Die Möglichkeit, Tabellen in Ihrer Datenbank zu erstellen.
  • Multibyte String-Erweiterung für die Nutzung von WPML String Translation
  • SimpleXML-Erweiterung für die Nutzung von XLIFF-Dateien in WPML Translation Management.

WPML läuft eventuell auf früheren Versionen von PHP und MySQL, aber das können wir nicht testen. Wenn Sie frühere Versionen benutzen, empfehlen wir Ihnen sehr, WPMLs Fehlerhebungsmodus zu aktivieren. So kommen alle PHP-Fehler ans Licht und Sie erfahren, wenn etwas nicht wie geplant läuft.

Sie können hier gern Kommentare über die Nutzung von WPML mit anderen Versionen abgeben.

Wie Sie überprüfen können, welche Version von PHP Sie eigentlich verwenden

Einige Shared-Hosting-Firmen haben sowohl PHP4 als auch PHP5 installiert. Am besten können Sie herausfinden, welche Version Sie eigentlich benutzen, indem Sie den PHP-Prozessor selbst fragen (nicht den Techniker in der Hosting-Firma).

Erstellen Sie eine Datei mit dem Titel php_info.php und legen Sie sie in Ihrem WordPress-Verzeichnis ab (direkt neben wp-config.php). Diese Datei sollte folgendes enthalten:

<?php phpinfo(); ?>

Keine große Sache, oder? Wenn Sie möchten, können Sie sie gern als ZIP-Datei herunterladen. Holen Sie sich php_info.zip (natürlich müssen Sie sie entpacken, bevor Sie sie auf Ihren Server hochladen).

Sobald Sie das getan haben, öffnen Sie ein Browser-Fenster und gehen Sie auf http://yourdomain.com/php_info.php

Sie sollten etwas in dieser Art sehen:

php-info.php zeigt PHP5 an

php-info.php zeigt PHP5 an

Ganz oben steht, welche Version von PHP bei Ihnen läuft. Wenn dort PHP Version 4 steht, wird das Programm nicht laufen. Am besten schreiben Sie Ihrer Hosting-Firma dann eine E-Mail und bitten sie, PHP5 zu aktivieren.

Permalink-Struktur

WPML fügt URLs Sprachinformationen hinzu. Es wurde mit den folgenden Permalink-Strukturen getestet:

  • Der Standard:
  • /%year%/%monthnum%/%postname%/

Erklärung:

Andere Permalink-Strukturen können ebenfalls funktionieren, aber bei verschiedenen Konfigurationen Probleme hervorrufen. Auf allen unseren Seiten benutzen wir /%year%/%monthnum%/%postname%/.

Bei Seiten erhalten Sie genau die gleichen URLs wie bei /%postname%/. Mit dieser Permalink-Struktur wird jedoch vermieden, dass WordPress Seiten und Beiträge verwechselt werden und dass potentielle Probleme bei der Ausgabe der Sprache auftreten.