Verwendung von Gravity Forms mit WPML

In diesem kurzen Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie von Gravity Forms erstellte Formulare mit WPML übersetzen können.

Warum Formulare übersetzen?

Sie können jedes Kontaktformular-Plugin benutzen und daraus ganz einfach verschiedene Formulare für die jeweiligen Sprachen erstellen. Welchen Vorteil bringt es, dasselbe Formular in mehrere Sprachen zu übersetzen?

Grund ist die Bequemlichkeit.

Ein Formular einzurichten kann ein komplexer Vorgang sein. Oft müssen Sie Logik für Benachrichtigungen, Validierung und andere Einstellungen „hinter den Kulissen“ einbeziehen. Darüber hinaus ist es oft einfacher, ein einziges „Kontakt“-Formular in Ihren Inhalt einzufügen, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, welches Formular in welcher Sprache Sie einfügen.

WPML ermöglicht es Ihnen, ein Formular-Set mit Gravity Forms in Ihrer Sprache zu erstellen. Dann müssen Sie nur die Texte übersetzen, die in den Formularen erscheinen, und WPML zeigt das Formular in der richtigen Sprache an. Es ist dasselbe Formular und alle Änderungen, die Sie daran ausführen, erscheinen sofort in allen Sprachen.

Bereit? Legen wir los!

Übersetzung von GravityForms-Formularen

1. Erstellung eines Formulars

Um ein Formular zu übersetzen, müssen Sie ein Gravity-Formular auf Ihrer Seite eingerichtet haben. Hilfe finden Sie in der Dokumentation zur Erstellung von Gravity-Formularen. Hier sehen Sie das simple Kontaktformular, das ich im WordPress-Dashboard erstellt habe – Englisch wird als Standardsprache genutzt (wenn Sie nicht Englisch als Standardsprache haben, lesen Sie bitte den unten stehenden Abschnitt „Wenn eine andere Sprache als Englisch als Standard eingestellt ist).

gravity-formulare

 

2. Einsenden in den Übersetzungskorb

Beim Übersetzen von Gravity-Formularen übersetzen wir eigentlich nur die Texte. WPML filtert die in Ihrem Formular angezeigten Texte und verwendet die Übersetzungen, sobald sie fertig sind.
Dies funktioniert über WPMLs Translation Management-Modul und das Add-on „Gravity Forms Multilingual“. Wenn Sie diesem Modul zum ersten Mal begegnen, empfehlen wir Ihnen sehr, mehr über WPMLs Translation Management zu lesen.

 

01GFML_in den Korb legen

a. Gehen Sie zu WPML > Translation Management .
b. Wählen Sie „Gravity-Formular“ aus dem Typ-Filter, klicken Sie auf den blauen „Anzeigen„-Button – Ihr(e) Formular(e) werden jetzt auf der Liste der zu übersetzenden Dokumente angezeigt.
c. Wählen Sie ‚Übersetzen‘ und klicken Sie auf den Button „Zum Übersetzungskorb hinzufügen“.
d. Gehen Sie auf den „Übersetzungskorb“, wählen Sie einen Übersetzer aus und klicken Sie auf den blauen Button „Alle Elemente zur Übersetzung einsenden“.

02GFML_Wählen Sie den Übersetzer aus

3. Übersetzung Ihrer Formular-Strings

Wir gehen davon aus, dass Sie bereits Übersetzer-Benutzer angelegt haben. Wenn nicht, erfahren Sie hier mehr über das Anlegen von Übersetzern.

Ihre Übersetzer sollten sich in WPML einloggen. Dort sehen sie ein „Übersetzer“-Menü. Rufen Sie dieses auf, um die Übersetzungsaufträge zu finden, die Sie für sie erstellt haben.

a. Gehen Sie auf WPML > Übersetzungen – finden Sie Ihr Formular (wir verwenden hier ein Formular namens WPML EN).

03_GFML_Nehmen&Bearbeiten der Strings

 

 

b. Klicken Sie auf den Button „Dies nehmen und bearbeiten“ neben dem Formularnamen, um alle Strings zu übersetzen (wenn Sie wollen, können Sie auch String Translation verwenden).
c. Markieren Sie „Diese Übersetzung ist fertig.“, wenn Sie mit der Übersetzung zufrieden sind.
d. Klicken Sie auf den blauen Button „Übersetzung speichern“.

04_GFML_Übersetzen

4. Sehen Sie die übersetzten Formulare

WPML erstellt keine neuen Formulare mit den übersetzten Feldern. Stattdessen zeigt es die vorhandenen Formulare übersetzt an. Wenn Sie das Formular, das Sie gerade übersetzt haben, in eine Seite in der „Übersetzungssprache“ einfügen, werden Sie das Formular in dieser Sprache sehen.

So erscheint unser Beispiel-„Kontakt“-Formular, wenn es in eine spanische Seite eingefügt wird:

GFML Alles übersetzt

Was in der Übersetzung enthalten ist

GravityForms Multilingual wird alle im Formular erstellten Felder für Sie übersetzen – Standardfelder, Erweiterte Felder, Beitragsfelder, Preisfelder und Quizfelder (Quizfelder werden seit Gravity Forms Multilingual 1.3.7 unterstützt).

Natürlich können Sie auch die Benachrichtigungs- und Bestätigungsmeldungen des Formulars übersetzen – dies erfolgt über das String Translation-Add-on – WPML > String Translation. Sie können den gewünschten String über die Suchbox suchen, indem Sie in der Auswahlbox „Strings im Kontext auswählen“ den Kontext „gravity_form-{form_id}“ wählen.

Änderung der Auswahlen für Formularfelder

Manche Feldtypen in Gravity Forms enthalten mehrere Auswahlen, aus denen die Benutzer wählen können. Dazu gehören Dropdown-, Mehrfachauswahl-, Radiobutton- und Kontrollkästchen-Felder.

Bitte beachten Sie, dass beim Hinzufügen neuer Auswahl oder Ändern der Position der Auswahlen bei bereits übersetzten Felder die Übersetzungen der Felder verloren gehen können. In diesem Fall müssen Sie das bearbeitete Feld erneut übersetzen.

Inhalt, der in übersetzten Formularen übermittelt wird

Bitte beachten Sie, dass das GravityForms-Plugin die Sprache nicht erkennt. Wenn Sie Inhalt in ein übersetztes Formular eingeben, wird dieser Inhalt trotzdem in der Standardsprache erstellt. Sie können GravityForms-Haken und -Filter benutzen, um Ihre eigene Logik zu schreiben. Dort können Sie einstellen, welche Sprache der übermittelte Inhalt haben soll, nachdem GravityForms ihn erstellt.

Erforderliche Plugins

    1. WPML Multilingual CMS 3.2.6 (oder höher, einschließlich den Add-ons String Translation und Translation Management)
    2. GravityForms 1.9 (oder höher)
    3. GravityForms Multilingual 1.3.3 (oder höher)