Skip Navigation
Aktualisiert
März 14, 2024

Das Plugin „Migrate Polylang to WPML“ macht es einfach, Websites vom Polylang Plugin zu WPML zu verschieben. Es migriert die Sprachinformationen für Beiträge, Seiten, benutzerdefinierte Inhaltstypen und Taxonomien.

Anforderungen

Natürlich benötigen Sie ein WPML-Konto, um zu WPML zu migrieren. Das Konto Mehrsprachiger Blog funktioniert für die meisten Websites, die von Polylang kommen. Um alle Funktionen von WPML nutzen zu können, sollten Sie sich das Konto für das Mehrsprachige CMS zulegen, das String Translation und Übersetzungsmanagement beinhaltet.

Außerdem müssen Sie das Plugin Migrate Polylang to WPML installieren.

Herunterladen des Plugins „Migrate Polylang to WPML“.

Um es herunterzuladen, gehen Sie zu Migrate Polylang to WPML auf Github und holen Sie sich die neueste Veröffentlichung (klicken Sie auf die neueste Veröffentlichung in der rechten Seitenleiste). Klicken Sie auf der Seite, die geladen wird, auf das von Ihnen bevorzugte Format (zip oder tar.gz).

Herunterladen des Plugins von GitHub

Nachdem Sie das Plugin heruntergeladen haben, können Sie es wie jedes andere Plugin auf Ihre WordPress Website hochladen: Gehen Sie auf die Seite DashboardPlugins und klicken Sie auf die Schaltfläche Neu hinzufügen. Klicken Sie auf der nächsten Seite auf Plugin hochladen und wählen Sie das heruntergeladene Archiv.

Migrationsschritt 1: Speichern Sie die Polylang-Daten und deaktivieren Sie sie

Um die Daten von Polylang zu speichern, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Navigieren Sie zu SprachenSprachen
  2. Klicken Sie für jede Sprache auf den Link Bearbeiten und dann auf den Button Aktualisieren.
Speichern der Daten von Polylang

Nachdem Sie die Polylang-Daten für alle Sprachen gespeichert haben, müssen Sie Polylang deaktivieren, bevor Sie den WPML-Migrationsprozess einleiten. Der Versuch, WPML zu aktivieren, während Polylang aktiv ist, führt zu einem fatalen Fehler in WordPress. Denken Sie also bitte daran, Polylang zu deaktivieren, bevor Sie die im Abschnitt Anforderungen genannten Plugins aktivieren.

Migrationsschritt 2: Datenbank-Backup

Der Migrationsprozess ändert die globalen Einstellungen der Website und aktualisiert die Sprachinformationen aller Inhalte Ihrer Website. Sie sollten auf jeden Fall eine vollständige Sicherheitskopie Ihrer Datenbank erstellen, bevor Sie mit der Migration beginnen (auch wenn Sie dies bereits bei anderen Websites erfolgreich getan haben).

Es gibt mehrere großartige Plugins für Sicherheitskopien und Sie können auch einen DB-Snapshot über Ihr Hosting-Kontrollpanel erstellen.

Migrationsschritt 3: Vervollständigen Sie den WPML-Assistenten

Wenn Sie WPML aktivieren, wird eine Meldung angezeigt, die Sie auffordert, den WPML-Installationsassistenten abzuschließen. Dies ist der Standard-Assistent für die Installation des WPML-Plugins, der jedem WPML-Benutzer angezeigt wird, nicht nur denjenigen, die von Polylang migrieren. Bitte folgen Sie den Anweisungen des Assistenten auf dem Bildschirm. Denken Sie daran, die gleichen Sprachen auszuwählen, die Sie in Polylang ausgewählt haben. Das Plugin für die Migration zeigt Tooltips an, die Sie daran erinnern, welche Einstellungen Sie für Polylang gewählt haben:

den WPML-Assistenten abschließen

Migrationsschritt 4: Starten Sie die Migration

Gehen Sie zu Dashboard → Werkzeuge → Von Polylang zu WPML migrieren, markieren Sie das Kontrollkästchen „Ich bestätige, dass ich ein Datenbank-Backup erstellt habe“, um zu bestätigen, dass Sie ein Backup Ihrer Datenbank erstellt haben (siehe Schritt 1 oben) und klicken Sie auf den Button Migrieren.

Initiieren Sie die Migration

Wichtig! Schließen Sie diese Seite erst, wenn Sie die Meldung sehen, dass die Migration abgeschlossen ist. Dies kann einige Minuten dauern, je nachdem, wie groß der Inhalt Ihrer Website ist.

Überprüfen Sie Ihre Website und stellen Sie sicher, dass die Migration reibungslos verlaufen ist

Wenn der Migrationsprozess abgeschlossen ist, überprüfen Sie, ob alles wie erwartet funktioniert:

  • Die Beiträge sind in den richtigen Sprachen.
  • Der Sprachumschalter leitet auf die richtigen Übersetzungen um.

Wenn bei der Migration etwas schief gelaufen ist, melden Sie es bitte in unserem Support-Forum. Wenn während des Migrationsprozesses etwas hängen geblieben ist, können Sie ihn erneut ausführen. Bei der Migration werden nur Inhalte verarbeitet, die noch nicht verarbeitet wurden.

Sie haben die Möglichkeit, die restlichen Polylang-Daten nach der Migration zu löschen. Wir empfehlen Ihnen dringend, das Verwerfen von Polylang-Daten für einige Tage oder Wochen aufzuschieben. Denken Sie daran, dass das Löschen von Inhalten der Polylang-Datenbank ein unumkehrbarer Vorgang ist. Falls Sie feststellen, dass etwas schief gelaufen ist, können Sie die Migration nicht mehr wiederholen, sobald die Polylang-Datenbank gelöscht ist.

Umgang mit verschiedenen URL-Strukturen

Polylang leitet immer vom Stammverzeichnis der Website (example.com) zum Standard-Sprachordner (example.com/de/) um. WPML zeigt die Standardsprache in der Root-URL an. Wenn es Links zum Ordner der Standardsprache gibt, empfehlen wir Ihnen, eine Serverumleitung von diesem Ordner zum Stammverzeichnis der Website hinzuzufügen.

Folgen Sie diesen Schritten, um eine 301-Weiterleitung mit .htaccess hinzuzufügen:

  1. Stellen Sie mit einem FTP-Programm eine Verbindung zu Ihrer WordPress Website her und laden Sie die „.htaccess“-Datei herunter, die sich im WordPress-Stammverzeichnis befindet.
  2. Fügen Sie am Ende der Datei diese Zeile ein:

RedirectMatch 301 /en/$ http://example.com/index.php
(ersetzen Sie „en“ durch den Slug Ihrer Standardsprache und „example.com“ durch die URL Ihrer Website)

  1. Laden Sie diese Datei erneut auf Ihren Server hoch.

Deaktivieren Sie schließlich das Migration Plugin

Das Plugin Migrate Polylang to WPML wird nur für den Migrationsprozess benötigt. Sobald Sie fertig sind, sollten Sie es deaktivieren. Sie können Plugins auch aus dem Verzeichnis ‚Plugins‘ Ihrer Website entfernen.

Hilfe bekommen

Sollten Sie Probleme mit der Migration haben, öffnen Sie bitte ein Ticket in unserem Support-Forum.